Japan 2010

Servus Zusammen!

Hier mein Bericht über die zwei besten Wochen die ich bisher erleben durfte. Die Texte sind großteils noch während der Reise entstanden, sind Teils als Blog-Eintrag, teils eher als Tagebuch und mit etwas hin- und herspringenden Zeitformen entstanden. Insgesamt solltet Ihr aber erkennen können, was für eine coole Zeit das war 🙂 Ich sag schonmal sorry, weil’s einfach wieder sehr viel Text und Fotos sind, und trotzdem noch lange nicht alles Erwähnenswerte drinsteht. Ich habe echt versucht, mich bei den Fotos zusammenzureißen 😉

Jetzt viel Spaß beim Lesen!

Japan 2010 weiterlesen

Lebenshaltungskosten

Hallo zusammen!

Es wird wieder Zeit für einen neuen Beitrag…

Also, die Präsentation am letzten Montag ist gut gelaufen, die Arbeit geht mit großen Schritten voran. Ich habe mich da von den Koreanern etwas anstecken lassen, und ordentlich Zeit investiert (60 Std. letzte Woche, 50 Std. davor), aber ich hoffe mal, dass ich so etwas früher fertig werde, und dann im Herbst, wenn das Klima angenehm ist, dazu komme, ein paar ausgiebigere Reisen zu machen.

Heute will ich mal ein bisschen über die Lebenshaltungskosten hier schreiben.

Lebenshaltungskosten weiterlesen

Korea: Die ersten Schritte

Hallo zusammen!

So, seit gestern hat sich wieder einiges getan. Ich habe endlich meine Student-ID bekommen und damit auch Internet im Zimmer.. sozusagen wieder an die Lebensader angebunden 🙂 Außerdem habe ich heute auf dem Campus ein gebrauchtes Fahrrad gekauft, das hat mit Schloss ca 55€ gekostet, und ist noch voll in Ordnung. Reparatur-Flatrate (bis auf teure Ersatzteile) ist sogar inklusive.

Wie versprochen gibts heute ein paar Fotos.

Korea: Die ersten Schritte weiterlesen

Korea: Flug und Ankunft

Hallo allerseits!

Ich bin bis Anfang Dezember 2010 am KAIST in Daejeon, Korea, um dort meine Diplomarbeit anzufertigen. Ich werde dieses Blog dazu nutzen, meine Erfahrungen etwas zu dokumentieren.

Die ersten Tage waren extrem anstrengend. Montag Mittag ging es in München noch ganz relaxt los, mit reichlich Zeitpuffer hat mich mein Vater zum Terminal gebracht, da lief alles reibungslos.

Korea: Flug und Ankunft weiterlesen

I think we can put our differences behind us – for science – you monster