Sonne, Strand, Meer und Schlamm

Nachdem uns das Wetter jetzt einige Male einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, bei dem Versuch, z.B. eine Bergtour zu machen, hat es dieses Wochenende endlich geklappt.

Wir sind zu dritt nach Daecheon Beach gefahren, ca 100 km Luftlinie Richtung Westen. Die Fahrt ging per Taxi und Bus, ca 2 Std. pro Richtung für insgesamt ca. 20€.

Dort gibts nen richtig schönen Badestrand, und diese Woche das Boryeong Mud Festival. Prinzipiell eine einwöchige Party, großteils für Ausländer, die am Strand liegen, sich im Schlamm wälzen, und ins Meer springen, so ungefähr in der Reihenfolge.

Die Organisatoren haben sich richtig Mühe gegeben, es gibt haufenweise Hüpfburg-artige Hindernisparcours, Rutschen und Pools voller Schlamm. Eine große Sauerei, aber auch ein Riesenspaß.

Wirklich strange war die Verteilung der Leute: ca. 60% spaßsuchende junge Leute und ca 40% ältere, meißt männliche Fotografen mit monströsem Equipment, scharf auf Bilder von jungen europäischen/amerikanischen Mädels im Schlamm. Wenn man z.B. aus einer der Hindernis-Bahnen am Ende kopfüber im Schlamm gelandet ist, standen da ca 20 Fotografen und haben drauflosgeklickt, natürlich bevorzugt wenn Frauen rausgefallen sind.

Auch am Strand sind die Fotografen rumgepilgert, und haben sich ungeniert mit dicken Stativen und 1-Meter Objektiven mitten auf dem Sand platziert. Wahrscheinlich ist das der ganze Zweck dieses Festivals 😉

Zum Saubermachen gings dann jedenfalls ins Meer mit ordentlichen Wellen. Das Wetter war schön sonnig, leider etwas zu sonnig, so dass wir alle drei trotz mehrfach aufgetragener Sonnencreme nen ordentlichen Sonnenbrand davongetragen haben. Aber das wars wert 🙂

Hier noch ein Paar Fotos davon:

Weitere „Neuigkeiten“:

  • Ich habe auch in Daecheon Beach, also nem Touri-Zentrum bisher keine Postkarten gefunden.
  • Meine Schuh-Abdrücke sind jetzt vor dem neuen Sport-Zentrum hier im Beton verewigt
  • Ende August gehts voraussichtlich für 1-2 Wochen nach Japan 😀 teurer Spaß, aber wird sicher genial!
  • Essens-Beitrag… hmm da war ja noch was. Kommt noch!
  • Am Wochenende gibts ne angemessene kleine Geburtstagsparty 🙂
  • Mein Betreuer ist jetzt 4 Wochen beim Militär und mein Prof 3 oder 4 Wochen in der Welt unterwegs… klasse!

So, schönen Gruß allerseits, bis zum nächsten Mal!

7 Gedanken zu „Sonne, Strand, Meer und Schlamm“

  1. Ein schlammiger Luiz sieht auch nicht schlecht aus aber wo sind die Bilder von den Mädels ?
    Ich seh schon du hast es echt stressig ! ^^

  2. Hi Luiz,
    in Seoul müsste es schon soweit sein…… alles erdenklich Gute zum Geburtstag, bleib gesund und lass es krachen ^^ übrigens tolle Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.